• WDR unterstützt Spendenprojekte und Hilfe aus NRW
    In der Vorweihnachtszeit berichtet der WDR vier Wochen auf allen WDR-Kanälen über Hilfsorganisationen, Initiativen aus NRW und Spendenprojekte. Denn trotz eigener Sorgen engagieren sich viele Menschen für diejenigen, die in anderen Regionen der Welt in noch weitaus größerer existentieller Not sind.

    Vom 28. November bis 22. Dezember stehen deshalb besonders die Helferinnen und Helfer im Mittelpunkt des Programms. Was motiviert sie, sich zu engagieren? Wie können sie den Menschen vor Ort helfen? Welche Ideen sind besonders erfolgreich? Diese Geschichten wird der WDR erzählen.

    Mit der Spendenaktion „Der Westen hilft. Gemeinsam gegen den Hunger in der Welt“ unterstützt der Westdeutsche Rundfunk – zusammen mit Aktion Deutschland Hilft –zudem regionale Aktionen und Initiativen in ganz Nordrhein-Westfalen.

    Crossmedialer Schwerpunkttag zum Start

    Zum Start der Charity-Aktion am 28. November setzt der WDR einen medienübergreifenden Schwerpunkt: Im Fernsehen, im Radio und auch online laufen Hintergrundgespräche und Porträts über Spendenprojekte und Hilfsorganisationen, und es gibt Berichte über Krisenregionen in aller Welt.

    Die Lokalzeit im WDR Fernsehen (Montag bis Samstag um 19.30 Uhr) stellt zum Auftakt, aber auch im weiteren Verlauf der Charity-Aktion Menschen vor, die helfen: Mitarbeitende von Hilfsorganisationen, die sich gegen den Hunger in der Welt engagieren und Ehrenamtliche und Profis, die uns zeigen, wo die gesammelten Spenden landen. Außerdem besuchen die Lokalzeit-Reporter:innen Menschen im Westen, die sich von Aufrufen animiert fühlen und spontane Hilfsaktionen auf die Beine stellen: Spendenläufe, Versteigerungen oder Sammel-Aktionen.

    Im WDR 5 Morgenecho (Montags bis freitags, 6.00 Uhr bis 9.45 Uhr und samstags, 07.00 Uhr bis 09.45 Uhr) läuft am 28. November eine Reportage über ein Projekt der Johanniter in Kenia sowie ein Gespräch mit einem Vertreter der Hilfsorganisation Help – Hilfe zur Selbsthilfe. Der Westafrika-Koordinator spricht unter anderem darüber, wie sicher zu stellen ist, dass Spenden auch da ankommen, wo sie ankommen sollen.

    Spenden durch Live-Aktionen

    Geplant sind während der fast vierwöchigen Spendenaktion außerdem größere Events: Am 22. Dezember um 20.15 Uhr läuft im WDR Fernsehen eine Live-Spendenshow mit vielen prominenten Gästen und Helfenden.

    Unter dem Titel „WDR 2 Weihnachtswunder. Euer Song hilft“ sendet WDR 2 vom 18. bis 22. Dezember aus einem gläsernen Studio am Dortmunder Weihnachtsmarkt. Sabine Heinrich, Steffi Neu, Thomas Bug und Jan Malte Andresen aus dem WDR 2 Moderationsteam moderieren nicht nur fünf Tage lang rund um die Uhr aus dem Glasstudio am Hansaplatz. Sie leben dort auch als Team zusammen – und empfangen prominente Gäste. Die WDR 2 Hörerschaft bestimmt in dieser Zeit das komplette Musikprogramm – jeder Musikwunsch ist an eine Spende gekoppelt. Außerdem sind die Menschen im Westen eingeladen, sich mit verrückten und engagierten Spenden-Aktionen zu beteiligen.

    Das Programm aus dem Glasstudio wird rund um die Uhr im Radio übertragen und läuft als Video komplett im Live-Stream auf wdr2.de und in der WDR 2 App. Die gesamte Charity-Aktion begleitet der WDR außerdem auf einer eigenen Website mit aktuellen Informationen, Hintergründen und vielen Programm-Tipps unter: https://derwestenhilft.wdr.de

    Die gesammelten Spenden werden auch in diesem Jahr zweckgebunden für konkrete Hilfsprojekte in Krisen-Ländern eingesetzt. Im vergangenen Jahr war durch die Charity-Aktion „Der Westen hält zusammen – Wir helfen Kindern nach der Flut“ eine Spendensumme von mehr als sieben Millionen Euro zusammengekommen.


    Thu, 24. Nov 2022




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax