• CityRadio Saar: Enttäuschung über Scheitern von landesweitem DAB+-Mux
    Im Saarland scheint der landesweite Privatradio-Mux im Digitalradio DAB+ bereits zum zweiten Mal geplatzt. Das berichtet der Veranstalter CityRadio Saarland, der zur Radio Group gehört, in einem Beitrag bei Facebook. Wie aus den Kreisen der Landesmedienanstalt Saarland zu vernehmen sei, ist der "zum Ausbau modernder Hörfunk-Infrastruktur dringend benötigte DAB+-Multiplex im Saarland erneut gescheitert", so das Unternehmen. Die Landesmedienanstalt Saar (LMS) prüfe aktuell den genauen Sachverhalt und werde dann unter Beachtung der Zuständigkeiten über das weitere Vorgehen entscheiden, ist zu hören.

    Schon Ende 2019 hätte es keine Einigung zwischen den Plattformbetreibern Divicon und Media Broadcast und den interessierten Rundfunkstationen gegeben. Jetzt folgte laut CityRadio das nächste Fiasko. Auch Ende Januar hätte es keine finale Einigung mit den interessierten Radiostationen gegeben. Das war allerdings die Bedingung, damit die Medienansatalt dem Plattformbetreiber die Lizenz erteilen würde.

    Den meisten Stationen seien die Verbreitungskosten zu hoch, erfuhr SatelliFax aus Veranstalterkreisen. Dem Vernehmen nach wollen zwei Veranstalter, die für den Mux gesetzt waren, nun im zweiten nationalen Bundesmux starten. Andere wünschen sich eine kleinere, lokale Lösung nur für Saarbrücken, etwa mit Small Scale-Technologie.

    Somit müssten die Hörerinnen und Hörer im Saarland weiterhin auf neue Angebote im DAB+-Netz verzichten. Während DAB+ europa- und deutschlandweit auf dem Vormarsch sei, hänge das Saarland "mal wieder hinten dran", so die CityRadio-Gruppe, die aktuell mehrere lokale UKW-Radios im Saarland betreibt und mit einem landesweiten Programm über DAB+ starten wollte.


    Mon, 10. Feb 2020




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax