• Media Broadcast: Offen für 3. DAB+-Bundesmux
    Nachdem der zweite, nationale Multiplex ausgebucht, die Nachfrage nach weiteren bundesweiten Kapazitäten im Digitalradio DAB+ jedoch weiter vorhanden ist, spricht Netz- und Plattformbetreiber Media Broadcast erstmals offen das Thema dritte nationale DAB+-Plattform an: "Wir würden uns freuen, wenn ein weiterer Bundesmux entsteht", sagt Arnold Stender, Vorsitzender der Geschäftsführung der Media Broadcast, in einem Interview mit dem Magazin "Meedia".

    Aktuell sei eine solche weitere Bedeckung, die vor kurzem noch von den Landesmedienanstalten ausgeschlossen wurde, jedoch noch nicht in Sicht. "Dies ist Sache der Politik, die die Frequenzen freigeben muss", so Stender.

    Neue überregionale Anbieter wie Oldie Antenne von Antenne Bayern müssen derzeit ihre Programme auf ausgewählten regionalen Multiplexen verbreiten und haben keine Chance auf nationale Ausstrahlung.

    Rein theoretisch könne man zwar die Anzahl der Sendeplätze auf den beiden bestehenden nationalen Plattformen erhöhen. "Dies ist aber nicht sinnvoll, da die Sender hierdurch Qualitätsverluste erleiden". Daher bleibe es bei maximal 16 Programmen im zweiten Bundesmux, auf der ersten nationalen Plattform werden vier Programme von Deutschlandradio und neun Privatsender ausgestrahlt.

    Dass DAB+ nur eine Brückentechnologie ist, die schnell wieder vom Markt verschwindet, glaubt Stender nicht. "Sie können heute schon Radiosendungen über LTE hören. Doch das macht keiner. Und die Autohersteller bauen nur noch Radios mit DAB+-Standard ein, um die Qualität zu verbessern".

    Zudem gebe es rege Nachfrage auch nach regionalen Kapazitäten: "Das sehen Sie auch an den vielen Ausschreibungen, die die Bundesländer vornehmen. Hier ist das Interesse groß, wenn ein DAB+ Multiplex in Betrieb geht. Hier sind bis zu 16 Programme möglich, für die sich schnell Veranstalter finden." www.media-broadcast.com


    Fri, 24. Jun 2022




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax