• Schweiz: Hälfte der Privatradios will schon vor 2026 aus UKW aussteigen
    Nachdem die öffentlich-rechtliche SRG die analogen UKW-Frequenzen zum 31. Dezember 2024 abschalten und aufs Digitalradio DAB+ umsteigen will, haben nun auch die private Radiostationen in der Schweiz diesen Schritt angekündigt.

    "Etwa die Hälfte der kommerziellen Radiosender wird ebenfalls am 1. Januar 2025 damit beginnen, ihre UKW-Sender abzuschalten oder hat bereits damit begonnen", sagte Nicola Bomio vom Branchenverband VSP laut der Website Persoenlich.com. "Die andere Hälfte wird die UKW-Sender bis Ende 2026 außer Betrieb nehmen, zum gesetzlich vorgeschriebenen Abschalttermin."

    Die Schweiz wird damit zum ersten Land in Europa, das den analogen UKW-Hörfunk komplett abschaltet. In Norwegen, wo bereits 2017 die großen UKW-Ketten abgeschaltet wurden, tummeln sich noch lokale Sender im analogen Band.

    Weitere Länder in Europa beraten aktuell ebenfalls intensiv über den UKW-Ausstieg, etwa Frankreich, die Benelux-Staaten oder Tschechien. Das Aus für das analoge Radio wird hier für das kommende Jahrzehnt angestrebt.

    In Deutschland ist Schleswig-Holstein das erste Bundesland, das auf UKW verzichten wird. Die Frequenzen werden zwischen 2025 und 2031 außer Betrieb genommen.


    Tue, 09. Jul 2024




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax