• Baden-Württemberg: Vorerst keine weiteren DAB+-Multiplexe
    Unter dem Namen Regio­nalradio BW wollte ein neuer Netz­betreiber zusätz­liche lokale DAB+-Multi­plexe in Baden-Würt­temberg planen. 2020 sollte eigentlich ein erstes Pilot­projekt starten. Doch daraus wird wohl nichts, wie Initiatorin Dana Diezemann jetzt in der Gruppe "Pro DAB+" im sozialen Netzwerk Facebook erklärt. Die vorgesehenen Multiplexe müssten voll belegt sein, damit sie sich refinanzieren: "Die Landesanstalt für Kommunikation (LfK) ist hier für ein Pilotprojekt oder gar Zuschüsse recht zugeknöpft", so Diezemann. Die heutigen 16 Privatsender im landesweiten Multiplex bekämen in Summe über eine Millionen Euro Fördermittel im Jahr. Für weitere Multiplexe stehen solche Möglichkeiten nicht bereit, da kein Geld da ist. "So kann leider kein weiterer Mux hochgezogen werden". sagt Diezemann.

    Idee von Regionalradio BW war es, an allen Standorten mit nichtkommerziellen Lokalradios (NKLSs) oder Lernradios lokale Multiplexe zu starten. Die übrigen Capacity Units im Mux sollten an private oder weitere nichtkommerzielle Veranstalter untervermietet werden. Mit der Absage müssen die NKLs und Lernradios weiter auf UKW und im Internet verharren.


    Tue, 19. Nov 2019




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax