• Deutschlandradio will starke UKW-Frequenz in Ostwestfalen haben
    Das Deutschlandradio möchte die vom BFBS zurückgegebene Frequenz 103,0 MHz für den Deutschlandfunk nutzen, hat einen Widerspruch gegen die Zuweisung an die Landesanstalt für Medien (LfM NRW) eingelegt und einen eigenen Antrag gestellt. Zwar setzt die Anstalt stark auf das Digitalradio DAB+, dennoch sei UKW für Deutschlandradio weiterhin wichtig, sagt Dr. Eva Sabine Kuntz, Leiterin der Intendanz und Unternehmenssprecherin, gegenüber dem Portal "Radioszene"

    „UKW spielt für Deutschlandradio gegenwärtig noch eine sehr wichtige Rolle, insbesondere dort wo DAB+ noch Aufholbedarf hat oder wo über UKW mit wenig Aufwand noch ein großes Publikum erreicht wird."

    Bislang war die leistungsstarke Frequenz 103,0 MHz, die fast 3 Millionen Menschen erreicht, für eine neue private UKW-Kette vorgesehen.


    Wed, 08. Jul 2020




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax