• DAB+: Überstrahlungsvereinbarung zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhallt ermöglicht Ausbau der Sendernetze
    Die 2019 begonnenen Bemühungen um den Abschluss einer sogenannten Überstrahlungsvereinbarung beim Digitalradio DAB+ zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen konnten im 2. Quartal 2020 erfolgreich beendet werden. Das geht aus dem Bericht zum Sachstand der Digitalisierung der terrestrischen Übertragungskapazitäten in Sachsen-Anhalt hervor.

    Diese Vereinbarung erlaubt Sachsen-Anhalt beispielsweise eine Leistungerhöhung oder ein anderes Richtdiagramm an grenznahen Standorten wie dem Brocken. Bisher können Programme von dort nur nach Sachsen-Anhalt senden und haben kaum Overspill im Nachbarland. Umgekehrt können Sendeanlagen aus Niedersachsen weiter nach Sachsen-Anhalt einstrahlen.

    Damit sei nunmehr der Weg frei für notwendige Erweiterungen des Sendernetzes, heißt es im Bericht. Genannt werden die Standorte Pettstädt und Dequede für das private Netz im Kanal 11C. Außerdem geht aus dem Dokument hervor, dass im Falle einer Erhöhung des Rundfunkbeitrags im Dezember der Standort Schneidlingen für den ersten Bundesmux aufgeschaltet werden soll.


    Fri, 21. Aug 2020




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax