• Spatenstich für das neue SWR Studio Mannheim-Ludwigshafen
    Nach einem mehr als dreijährigen Planungsprozess haben die Aushubarbeiten für das neue SWR Studio Mannheim-Ludwigshafen begonnen. In der Region gut sichtbar verankert, entsteht ein hochmodernes Zwei-Länder-Regionalstudio, das ab Herbst 2023 rund 90 Mitarbeitern Raum bietet, um die Menschen vor Ort mit multimedialen Angeboten zu versorgen.

    Am 9. Juni 2021 fand ein gemeinsamer Spatenstich statt. Neben der Studioleitung Dagmar Schmidt (zuständig für die SWR Berichterstattung für Mannheim und die Region) und Hartmut Reitz (zuständig für Ludwigshafen und Umgebung), den beiden SWR Landessenderdirektorinnen Simone Schelberg (Rheinland-Pfalz) und Stefanie Schneider (Baden-Württemberg) waren auch der Mannheimer Oberbürgermeister Peter Kurz und die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen, Jutta Steinruck, anwesend. Gemeinsam wiesen die Beteiligten auf die mediale Bedeutung der Metropolregion hin, die mit dem Neubau des SWR Doppelstudios weiter ausgebaut und gestärkt wird.

    Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz freut sich: "Der Neubau ist ein wichtiges Bekenntnis des SWR zur Region und zur regionalen Berichterstattung. Zugleich wird ein markantes Gebäude errichtet, das für die Stadt wie den SWR ein signifikanter Orientierungspunkt werden wird."

    Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck sagt: "Das neue Studio mit seiner multimedialen Ausrichtung bietet für die gesamte Region einen Mehrwert und dies gerade in einem Umfeld, das sich stark entwickelt. Die kompetente mediale Begleitung demografischer Herausforderungen sowie anderer Zukunftsthemen ist daher eine wichtige Aufgabe".

    "Beim Bau des neuen Studios geht es vor allem darum, den Menschen in der Region Programmangebote zu machen, die für ihren Alltag interessant und relevant sind. Unsere journalistische Kompetenz bieten wir über alle Ausspielwege an. Daher brauchen wir Räumlichkeiten, in denen multimediales Arbeiten gut möglich ist. Jetzt geht es los!", freut sich die für Baden-Württemberg zuständige Landessenderdirektorin Stefanie Schneider. Der Neubau am Standort Schafweide kann durch den Verkauf des alten SWR Studios in der Wilhelm-Varnholt-Allee, die nicht erforderlichen Mittel für die Sanierung des bisherigen Studios sowie einer zukünftigen Reduktion der Betriebskosten zu einem großen Teil gegenfinanziert werden. "Der Neubau ist die zweckmäßigste und zudem kostengünstigste Alternative für den SWR - nicht zuletzt aufgrund einer wirklich substanziellen Flächenreduktion. Das neue Studio an der Schafweide ist knapp 40 % kleiner als unser Bestandsgebäude in der Wilhelm-Varnholt-Allee", so Verwaltungsdirektor Jan Büttner.

    "Unter allen Regionalstudios des SWR nimmt das Studio Mannheim-Ludwigshafen eine besondere Stellung ein. Hier entsteht multimediales Programm für zwei Bundesländer gleichzeitig", sagt die für Rheinland-Pfalz zuständige Landessenderdirektorin Simone Schelberg. "Der Neubau mit seinen innovativ gestalteten Arbeitsplätzen ermöglicht eine noch engere Zusammenarbeit der gesamten Redaktion und ist außerdem unser klares Zeichen, dass wir uns den Menschen in der Region als verlässlicher Medienpartner stark verbunden fühlen und sehr gerne Teil der vielfältigen Medienlandschaft hier vor Ort sind."

    Das neue Studiogebäude am Hermann-Heimerich-Ufer wird voraussichtlich Ende 2023 in Betrieb gehen und Platz für 90 Mitarbeiter bieten. Bei der Erstellung der Baugrube wird eine Bauzeit von drei Monaten kalkuliert. Weil auf dem Baufeld Kampfmittelrückstände vermutet werden, bedarf es beim Aushub einer besonders umsichtigen Vorgehensweise. Anschließend starten voraussichtlich noch im August die Arbeiten am Rohbau. www.swr.de


    Thu, 10. Jun 2021




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax