• Geschäftsbericht 2018 der Thüringer Landesmedienanstalt veröffentlicht
    Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) veröffentlicht ihren jährlichen Geschäftsbericht und gibt dadurch Auskunft über ihre Tätigkeitsfelder und die Herausforderungen der Medienwelt, die sich in einem enormen Veränderungsprozess befindet.

    Phänomene wie Hass, Mobbing und Extremismus haben in den Medien an Relevanz gewonnen. Die Medienaufsicht bewegt sich in einem permanenten Spannungsfeld zwischen Jugendschutz und Meinungsfreiheit. Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Algorithmen prägen die mediale Wirklichkeit. Landesmedienanstalten sind moderne Regulierungseinrichtungen mit vielen Themen zwischen Aufsicht und Zulassung, gerade Medienbildung und digitale Verantwortung werden immer wichtiger. „Mit unserem aktuellen Schwerpunktthema „Mediendemokratie – erhalten, fördern, entwickeln“ wollen wir darüber hinaus den aktuellen Entwicklungen in der Mediengesellschaft Rechnung tragen“, verdeutlicht TLM-Direktor, Jochen Fasco, das damit verbundene Anliegen. Insbesondere die Sicherung der Meinungsvielfalt und die Einhaltung der Regeln für moderne Plattformen verändern die Tätigkeitsfelder. In ihrem jährlichen Geschäftsbericht stellt die TLM die gesamte Bandbreite ihrer Tätigkeit in Thüringen und darüber hinaus ausführlich dar. Einige besondere Tätigkeitsbeispiele hierzu finden sich in der Kurzübersicht (Anlage 1).

    Zwei herausragende Vorträge bei der TLM sind im Geschäftsbericht dokumentiert. Festredner beim TLM-Jahresempfang 2018 war Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Peter M. Huber mit dem Vortrag „Entwicklung der demokratischen Mediengesellschaft“. Seine kompakte Darstellung der Entwicklung in Ungarn, Polen, Griechenland und der Türkei mit Blick auf die Unabhängigkeit der Gerichte und die Folgen für die Demokratie ist auch im Nachhinein auf sehr viel positive Resonanz gestoßen.

    Prof. Dr. Dieter Dörr, einer der anerkanntesten Medienexperten Deutschlands, langjähriger Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Völker- und Europa-recht sowie Medienrecht der Universität Mainz und Direktor des Mainzer Medieninstituts, informierte die Versammlung über „Aktuelle Medienentwicklungen vor dem Hintergrund europäischer und internationaler Veränderungsprozesse“. Sein Fazit: Die Tätigkeitsfelder der Landesmedienanstalten bleiben vielfältig. Medienpolitik und Medienrecht stehen vor großen Herausforderungen.

    Die Vorträge von Prof. Dr. Peter M. Huber und Prof. Dr. Dieter Dörr können unter www.tlm.de in voller Länge nachgelesen werden.

    Der Geschäftsbericht ist unter www.tlm.de/infothek/publikationen/tlm-geschaeftsberichte/ abrufbar und bei der TLM erhältlich.


    Fri, 16. Aug 2019




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax