• IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland ab Freitag täglich live auf SPORT1
    Bühne frei für das Eishockey-Spektakel: Vom 13. Mai bis 29. Mai findet in Finnland die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 statt. SPORT1 ist beim Jahres-Highlight mittendrin und überträgt alle 64 WM-Spiele live auf seinen Plattformen. Im Free-TV präsentiert SPORT1 die Eishockey-WM mit dem On-Air-Team um Moderatorin Jana Wosnitza, Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann so umfangreich wie nie zuvor: Es werden 34 Livespiele gezeigt, darunter alle Partien mit deutscher Beteiligung und die gesamte K.o.-Runde. Dazu gibt es eine Rahmenberichterstattung mit täglichen Countdown- und Analyse-Sendungen aus dem Studio. Insgesamt berichtet SPORT1 über 115 Livestunden im Free-TV, damit stehen pro Spieltag im Schnitt über 7,5 Livestunden Eishockey auf dem Programm. Die weiteren WM-Partien sind auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+, der neuen Multisport-Streaming-Plattform SPORT1 Extra sowie im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de, in den SPORT1 Apps sowie auf YouTube, Facebook und erstmals auch auf TikTok zu sehen. Darüber hinaus berichtet SPORT1 unter dem Hashtag #EishockeyWM auf seinen digitalen Online-, Mobile- und Social-Media-Plattformen ausführlich. Mit dem NHL-Trio Philipp Grubauer, Moritz Seider und Tim Stützle will das Team von Bundestrainer Toni Söderholm an den WM-Erfolg aus dem Vorjahr anknüpfen. Damals schaffte Deutschland zum ersten Mal seit 2010 den Sprung ins Halbfinale.

    Deutschland spielt bei der Eishockey-WM in der Vorrundengruppe A, die in der Hauptstadt Helsinki ausgetragen wird. Hier geht es für die DEB-Auswahl gegen Titelverteidiger Kanada, den Olympia-Dritten Slowakei, die Schweiz, Dänemark sowie die Außenseiter Kasachstan, Frankreich und Italien. Die ersten vier Mannschaften qualifizieren sich für das Viertelfinale. Die Runde der letzten Acht ist für die deutsche Auswahl auch diesmal das Minimalziel. Goalie-Routinier Philipp Grubauer, der neben Moritz Seider und Tim Stützle einer von drei NHL-Legionären im WM-Kader ist, geht im SPORT1 Exklusivinterview noch einen Schritt weiter: „Das Ziel ist schon eine Medaille. Wir haben eine gute Truppe, die sehr jung und dynamisch ist. Da haben wir eine gute Balance.“ Auch Youngster Seider zeigt sich vor Turnierstart selbstbewusst: „Das ist ein großer Unterschied im Vergleich zum deutschen Eishockey in den vergangenen Jahren: Wir wollen uns nicht mehr hinten reinstellen und gehen auch gegen große Nationen mit breiter Brust ins Spiel.“ Dazu freut sich der Top-Verteidiger auf die Rückkehr der Fans und schwärmt: „Es macht einfach so viel Spaß wieder vor Menschen zu spielen, die diesen Sport lieben. Das tut einfach richtig gut.“ Dass die Stimmung im Team stimmt, wird auch bei WM-Debütant Stützle deutlich: „Ich komme super gerne zur WM, weil es für mich einfach eine riesengroße Ehre ist, für Deutschland zu spielen.“

    SPORT1 Experte Rick Goldmann sieht die deutsche Mannschaft für das Turnier gut aufgestellt: „Vom Papier her ist sie trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle und einem altersgemäßen Umbruch stark. Das Prunkstück ist definitiv die Torhüter-Position“ schreibt der Ex-Nationalspieler in seiner SPORT1 Kolumne vor Turnierstart. Zu Beginn steht für Deutschland gleich eine echte Bewährungsprobe an, denn es geht gegen Titelverteidiger und Top-Favorit Kanada. So sieht es auch Goldmann: „Der Auftaktgegner ist zugleich auch der schwerste Gegner in der Gruppe A. Kanada hat mit Matthew Barzal und Pierre-Luc Dubois zwei absolute Topstürmer aus der NHL in den Reihen und mit Stützles Senators-Teamkollegen Thomas Chabot einen offensivstarken Verteidiger. Aber vielleicht erleben die Kanadier dieses Mal beim Auftakt wieder ihren Freitag, den 13. – wie im Vorjahr schon in Riga gegen die deutsche Mannschaft.“ Damit spielt der Experte auf die WM-Auflage 2021 an, als dem DEB-Team ein 3:1-Sensationssieg über die „Ahornblätter“ gelang. Zuletzt revanchierte sich Kanada allerdings für die WM-Blamage und gewann bei den Olympischen Spielen klar mit 5:1.

    Die nichtdeutsche Gruppe B absolviert ihre Spiele in der hochmodernen Nokia-Arena in Tampere. Neben Gastgeber Finnland sind hier die USA, Tschechien, Schweden, Lettland, Norwegen sowie die Außenseiter Großbritannien und Österreich vertreten. Als Goldmedaillengewinner bei Olympia und aktueller Vize-Weltmeister gehört Finnland mit dem Heimvorteil im Rücken auch diesmal zu den größten Titelanwärtern. (Sendezeiten unten in der Übersicht sowie in der angehängten Tabelle).

    So berichtet SPORT1 über die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2022

    Als Deutschlands führende 360°-Sportplattform und offizieller Medienpartner setzt SPORT1 die gesamte IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 mit einer großflächigen TV-Berichterstattung in Szene und begleitet das Turnier unter dem Hashtag #EishockeyWM auch umfassend auf seinen reichweitenstarken digitalen Kanälen Online, Mobile und via Social Media. Insgesamt werden alle 64 WM-Spiele live auf den SPORT1 Plattformen übertragen. Im Free-TV präsentiert SPORT1 die Eishockey-WM so umfangreich wie nie zuvor. Von der Vorrunde bis zum Finale werden 34 Livespiele gezeigt, darunter alle Partien mit deutscher Beteiligung sowie die K.o.-Runde mit Viertelfinale, Halbfinale, Spiel um Platz 3 und Finale. Dazu gibt es eine umfangreiche Rahmenberichterstattung: Die täglichen Countdown- und Analyse-Sendungen beinhalten aktuelle Highlights, Experten-Talks, Beiträge und Interviews, zudem sind prominente Eishockey-Gesichter wie der neue DEB-Vizepräsident und Vater von DEB-Goalie Mathias Niederberger, Andreas Niederberger, oder Silbermedaillengewinner Frank Mauer im Studio zu Gast.

    Insgesamt präsentiert SPORT1 die Eishockey-WM 2022 in über 115 Livestunden im Free-TV, damit stehen pro Spieltag im Schnitt über 7,5 Livestunden Eishockey auf dem Programm. Die weiteren WM-Partien sind auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+, der neuen Multisport-Streaming-Plattform SPORT1 Extra sowie im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps zu sehen. Darüber hinaus wird die Eishockey-WM auch umfangreich auf den Social-Media-Kanälen von SPORT1 abgebildet: Auf YouTube sind alle 34 Free-TV-Spiele abrufbar, zudem werden alle deutschen Gruppenspiele auf Facebook und erstmals auch auf TikTok gezeigt (alle Sendezeiten in der angehängten Übersicht). Im Digitalbereich auf SPORT1.de, in den SPORT1 Apps sowie auf den Social-Media-Kanälen wird unter anderem mit regelmäßigen News, Hintergrundgeschichten, Exklusiv-Interviews und Videoclips über die Eishockey-WM berichtet. Ergänzend wird es wieder mehrere WM-Kolumnen von SPORT1 Experte Rick Goldmann geben.

    Die WM-Übertragungen begleitet das bekannte On-Air-Duo mit Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann, das bereits seit 2012 gemeinsam bei der Eishockey-WM für SPORT1 im Einsatz ist. Aus dem SPORT1 Studio begrüßt Moderatorin Jana Wosnitza täglich die Zuschauer, für sie ist es die Premiere bei der Eishockey-WM. Zudem sind Peter Kohl, Günter Zapf und Franz Büchner als Kommentatoren am Mikrofon zu hören. www.sport1.de


    Thu, 12. May 2022




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax