• Investigativ und online only: MDR entwickelt Reportage-Reihe „exactly“ für junge Zielgruppe
    Mit „exactly“ hat der MDR ein Investigativ-Format für die Online-Welt entwickelt. In der neuen Reportage-Reihe berichten junge Journalisten über Themen, die sie persönlich bewegen. Zielgruppe sind Menschen zwischen 25 und 35 Jahren. Jeden zweiten Donnerstag erscheint ein neuer Film in der ARD-Mediathek und auf YouTube.

    Für „exactly“ machen die jungen Journalisten ihre Arbeit transparent, recherchieren abseits des Mainstreams und zeigen in ihren Filmen Gesicht. Ihre Filme richten sich an ein Publikum, das im digitalen Kosmos zu Hause ist, also die Mitte 20- bis Mitte 30-Jährigen, die einen kritischen Blick auf ihre Umwelt haben, gesellschaftliche Veränderungen beobachten und auch an Debatten darüber teilnehmen. Die Mehrheit der Protagonisten kommt aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Die Themen sind aber deutschlandweit relevant.

    Die ersten Filme stehen online – zum Beispiel die Reportage von Marcel Siepmann über Klimaschützer, die sich dem Kohleabbau in den Weg stellen. Oder Fabian Held, der einen Sportwetten-Süchtigen trifft. Friederike Rohmann und Jana Gareis erzählen in „Generation Corona“, wie die Pandemie junge Menschen ausbremst. Im neuesten, in 4K produzierten Film „Alte Klamotten – Tragen oder Tonne?“ fragt Reporterin Olga Patlan, wie aussortierte Kleidung sinnvoll verwertet werden kann.

    Zu sehen sind die Reportagen in der ARD-Mediathek und auf dem YouTube-Kanal von MDR Investigativ, wo auch die Recherchen und Reportagen der politischen Magazine FAKT (ARD), exakt (MDR) und „Exakt - Die Story“ (MDR) zu Hause sind. www.ardmediathek.de, www.youtube.com/c/MDRInvestigativ


    Wed, 12. May 2021




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax