• ARD-Zukunftsdialog: Erster öffentlicher Live-Chat heute ab 20 Uhr
    Auf der Online-Plattform www.ard-zukunftsdialog.de findet heute Abend eine Live-Diskussion statt (Mittwoch, 9. Juni, 20:00 Uhr). Per Chat können sich alle Bürger*innen an der Diskussion über Programmideen für die Zukunft beteiligen. Für die ARD live zugeschaltet sind Anja Würzberg (Programmchefin NDR Kultur) und Reinhard Bärenz (MDR Hauptredaktionsleiter Kultur).

    Zum Auftakt ist Kreativität gefragt. Was erwartet das Publikum in Zeiten von Alexa, Siri und Co im Bereich Audio von der ARD, wie können interessante Videoformate in der Zukunft aussehen, wie Themen von morgen interaktiv erfahrbar werden? Über 1000 Programmideen werden auf der Dialogplattform bereits diskutiert.

    Alle, die sich am Mittwochabend beteiligen möchten, können dafür den Live-Chat auf der Seite nutzen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Live-Diskussion wird durch einen Gebärdendolmetscher begleitet. Im Anschluss steht die barrierefreie Diskussion auch zum Abruf als Stream zu Verfügung.

    Der ARD-Zukunftsdialog ist ein Beteiligungsprojekt. Welche Wünsche und Ideen haben die Menschen zur Zukunft der ARD? Alle sind eingeladen, sich zu beteiligen und beim ARD-Zukunftsdialog mit anderen zu diskutieren. Start war eine Auftaktkonferenz am 8. Mai. Rund 140 Bürger diskutierten in einem virtuellen Workshop über ihre Zukunftserwartungen an den Senderverbund.

    Bis zum 27. Juni können alle Bürger auf der öffentlichen Online-Plattform www.ard-zukunftsdialog.de mitmachen und ihre Ideen oder Anmerkungen einbringen. Jeder Themenraum wird von zwei ARD-Vertreter aus den Landesrundfunkanstalten und Gemeinschaftseinrichtungen der ARD begleitet. Zusätzlich finden drei Live-Diskussionen statt. Auch bei den nächsten Terminen am 16. und 23. Juni ist die Teilnahme für alle möglich.


    Wed, 09. Jun 2021




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax