SatelliFax

TV-Programm ProSieben ab 2020 in Bayern lizenziert

Die ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH erhält ab 1. Januar 2020 die bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) beantragte Genehmigung zur bundesweiten Verbreitung des Fernsehvollprogramms ProSieben – vorbehaltlich der noch ausstehenden Zustimmung der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK). Das hat der Medienrat in seiner heutigen Sitzung entschieden. Im Moment wird das Programm auf Grundlage einer Zulassung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg bundesweit verbreitet, die zum Jahresende ausläuft.

Durch den Lizenzwechsel von Berlin nach Bayern sind für die Zuschauerinnen und Zuschauer keine Änderungen zu erwarten: ProSieben wird wie bisher als bundesweites Vollprogramm verbreitet. Die Genehmigung schließt weiter die Berechtigung zur Verbreitung des Programms über Satellit zum Zweck der Einfügung von Fernsehwerbung ein, die sich an die Zuschauer in der Schweiz und Österreich richtet.

Siegfried Schneider, Präsident der BLM: „Die Hauptverwaltung von ProSieben, wo auch die redaktionellen Entscheidungen getroffen werden, sitzt bereits in Bayern. So ist es nur folgerichtig, dass der Sender nun auch bei uns lizensiert ist – zumal wir bei Kabel Eins und neuen Online-Aktivitäten bereits gut und bewährt zusammenarbeiten.“

Weder aus programmlicher Sicht noch aus Sicht des Jugendschutzes steht der Genehmigung des vielfältigen Angebots ProSieben etwas entgegen, so der Medienrat.

Da es sich um einen Genehmigungswechsel und nicht um eine Neugenehmigung handelt, wird die bestehende Angebotsvielfalt durch die „Neuzulassung“ bei der Landeszentrale – bundesweit gesehen – allerdings nicht erhöht, sondern sie bleibt erhalten. Die BLM begrüßt jedoch, dass der Anteil an Eigenproduktionen wie Shows und Serien bei ProSieben seit zwei Jahren wieder kontinuierlich wächst. www.blm.de