• Zattoo: "Stotternder Start für DVB-T2 HD?"
    Ende März ist die Umstellung auf DVB-T2 HD nun in den Kernregionen erfolgt und Millionen von Haushalten mussten sich für einen neuen TV-Empfangsweg entscheiden. Neben dem neuen DVB-T2 HD machten sich auch alle anderen Verbreitungswege (insbesondere Satellit-, Kabel-, IP-TV und TV-Streaming) Hoffnungen von der Neuverteilung der Haushalte zu profitieren und Kunden hinzuzugewinnen.

    Kurz nach der Umstellung zeigt eine aktuelle Umfrage von Kantar TNS im Auftrag von Zattoo, wie sich die DVB-T Haushalte entschieden haben:

    Für DVB-T2 HD entschieden sich rund 51% der betroffenen Nutzer. Zattoo spricht von einem "stotternden Start", doch immerhin ist die Mehrheit ihrem bisherigen Empfangsweg treu geblieben.

    Gewinner der Umverteilung könnte Satelliten-TV sein: 11% der DVB-T Nutzer stiegen auf Satellitenempfang um. 3% der DVB-T Nutzer nutzen jetzt TV-Streaming Plattformen wie Zattoo, wo sie vorher über DVB-T ferngeschaut haben und ganz ohne lineares Fernsehen und nur mit Netflix & Co wollen dann doch die wenigsten: 1,5% der DVB-T Nutzer geben an, jetzt gar kein Fernsehen mehr zu gucken.

    Die jetzigen DVB-T2 HD Nutzer wollen der Studie zufolge eher nicht für den TV-Empfang zahlen: Erst ein Drittel der zu DVB-T2 HD gewechselten Zuschauer ist bereit, zukünftig auch für den Empfang der privaten Sender ein Entgelt zu bezahlen.

    Mit Blick auf TV-Streaming Anbieter konnte allein Zattoo im ersten Quartal 300.000 Neuregistrierungen verzeichnen. Dabei stieg insbesondere die Nutzung von Zattoo über Connected TV Plattformen wie Amazon Fire TV, Google Chromecast, Android TV, Apple TV, Xbox und Samsung Smart TV. www.zattoo.com


    Thu, 20. Apr 2017




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax