• Rekord-Quote für WM-Playoff-Qualifikationsspiel bei NITRO: Bester Tag seit Sendestart
    Historisches WM-Aus für Italien beschert NITRO historischen Quotenerfolg: Die letzte Live-Übertragung der European Qualifiers zur WM 2018 ohne deutsche Beteiligung bei NITRO war ein voller Erfolg und führte zu neuen Rekorden: Bis zu 3,18 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre sahen ab 20.15 Uhr die packende Rückrunden-Begegnung zwischen Italien und Schweden. Durchschnittlich waren 2,03 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (6,8 MA) dabei. Rekord! In der Zielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer erreichte die Live-Übertragung der Playoff-Partie hervorragende 9,2 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil bei sehr starken 6,4 Prozent.

    NITRO holte am gestrigen Montag mit 3,1 Prozent beim Gesamtpublikum den besten Tagesmarktanteil seit Sendestart. Die Übertragungen ausgewählter WM-Qualifikationsspiele ohne deutsche Beteiligung waren für NITRO ein Erfolg auf ganzer Linie. Mit dem Top-Spiel "Schweden gegen Niederlande" startete RTL NITRO am 6. September 2016 in den spannenden Wettbewerb, in dem sich nur die 13 besten von insgesamt 54 europäischen Teams Tickets zur Teilnahme an der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Russland 2018 erkämpfen können.

    Insgesamt zeigte NITRO zwölf Partien (u.a. Italien gegen Spanien, Türkei gegen Kroatien oder Portugal gegen Ungarn). Die beiden Begegnungen zwischen Frankreich und den Niederlande erreichten jeweils starke Marktanteile von 4,5 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Männern. Mit der Partie "Niederlande - Schweden" am 10.10.2017 holte NITRO bereits neue Rekordwerte bis dato. Bis zu 2,3 Millionen Zuschauer sahen das WM-Aus der Niederlande. Der Marktanteil lag bei 6,0 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern und sogar 8,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Männern. Die Übertragung der ersten Playoff-Partie bei NITRO - Kroatien gegen Griechenland live aus Zagreb am 9.11. - sorgte für neue Rekordwerte an einem Donnerstag. Bei den 14- bis 59-jährigen Männern kam das Match auf einen starken Marktanteil von 4,8 Prozent.

    Moderator Marcus Kavka und Ex-Fußballprofi und Nationalspieler Steffen Freund (u.a. Borussia Dortmund, Tottenham Hotspur) als Experte an seiner Seite moderierten zehn Partien. Die Playoffs wurden von Laura Wontorra moderiert; Reporter war Thomas Wagner.

    Mit der gestrigen Playoff-Partie endet das umfangreiche Rechtepaket, das die Mediengruppe RTL Deutschland für NITRO von der UEFA erworben hat und insgesamt 22 Live-Spiele der Qualifikations-Zyklen zur EM-Endrunde 2016 in Frankreich und zum WM-Turnier 2018 in Russland umfasste. www.mediengruppe-rtl.de


    Tue, 14. Nov 2017




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax